GeschÄftsfÜhrer

Ing. Franz Matauschek:



 
„Geschäft ist Geschäft“ und „Privates ist Privates“, gehört wohl zu den am meisten verbreiteten Firmencredos. Bei Alutechnik Matauschek ist vieles anders, also auch das:
Nicht zuletzt durch den Einfluss des Geschäftsführers, Ing. Franz Matauschek, hat sich eine familiäre und eine auf gegenseitiger Wertschätzung geprägte Firmenkultur, beim Kapfenberger Traditionsunternehmen etabliert.
Franz Matauschek führt das Unternehmen ganz im Sinne der Gründerväter weiter. Trotz oder gerade wegen der familiären Atmosphäre und der sehr flachen Hierarchien, funktioniert der Firmenalltag hervorragend und darauf ist der Geschäftsführer zurecht stolz.

Der „Leitwolf“ des über 70 MitarbeiterInnen starken Betriebes, hat schon viele bereichernde Stationen in seinem Leben durchgemacht.  „Er ist ein Mensch, der öfter als andere, über den Tellerrand hinausblickt und dabei oft wie ein Schwamm, zahlreiche unterschiedlichste Eindrücke aufnimmt und diese immer wieder für sich selbst reflektiert“. Daraus entstehen dann Handlungen und Neigungen, die man sowohl als sehr fortschrittlich aber auch als sehr bewahrend bezeichnen kann“, betont seine Ehefrau Claudia, die ebenso im Familienbetrieb tätig ist.

Franz Matauschek geht einen von Fairness und Hilfsbereitschaft geprägten geraden Weg, den sowohl seine Kunden wie auch Mitarbeiter zu schätzen wissen. Der ständige Diskurs mit den Anforderungen als Firmenchef und das Umsetzen der eigenen Leitbilder, erfordern ein hohes Maß an Selbstdisziplin. Für die notwendige Ablenkung aus dem Firmenalltag, sorgen die zahlreichen „Missionen“ und Hobby´s des Kapfenberger Unternehmers.
 

Wie tickt der Privatmensch Franz Matauschek?

  • Franz wurde 1971 geboren und trat nach der Matura an der HTL für Maschinenbau, sofort in das Familienunternehmen ein.
  • Neben zahlreichen Fortbildungen und Managerlehrgängen widmete sich der Vater zweier Söhne auch zahlreichen nicht gerade alltäglichen Hobby´s:
Franz Matauschek war siebenfacher steirischer Meister im Hammerwurf! Trainiert hat er bei fast jedem Wetter und zu den unmöglichsten Uhrzeiten (oft auch nach 22 Uhr!) im Kapfenberger Stadion.



Er war auch ein begeisterter 10-Kämpfer und gewann als erster ausländischer Teilnehmer einen Highland-Games-Wettbewerb in Schottland.



Das Kraft- und Ausdauersportarten zu seinen Lieblingsdisziplinen gehören, bewies er zuletzt auch 10 Jahre lang als Eishockey-Tormann eines steirischen Landesliga Vereins.

Der Natur verbunden



In der freien- und vor allem unberührten Natur fühlt sich Franz Matauschek besonders wohl. Auf diesem Bild sieht man ihn relaxed auf einem neolithischen Steinhaus, gebaut ca. 3000 v. Chr., auf den Orkney Inseln (WIKIpedia Link über diese Inseln).
 

Aber nicht nur im Sport ist Franz Matauschek neben Beruf & Familie zu Hause, sondern auch bei zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten und hier besonders gern, in sozialen Bereichen:
  • So ist er der Gemeindienstbeauftragte des ROTARY Club Bruck/Mur und 
  • Rechnungsprüfer beim Verein LICHTBLICK (Verein für freiwillige Einkommensverwaltung).
Ein besonderes Anliegen ist Ihm auch die Plattform The Wooky People, die es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht hat, Künstler zu unterstützen und soziale Ideen umzusetzen.

Als „Gutmensch“ sieht er sich deshalb noch lange nicht, sondern eher als einer, der sein Wissen und seine Erfahrung gerne dort weitergeben will, wo es gebraucht und auch geschätzt wird.

Gute ausgebildete Lehrlinge und Mitarbeiter liegen ihm ebenso am Herzen, wie auch ein ständiger Informationsaustausch zwischen der lokalen Wirtschaft und den Schulen. Hier pflegt Matauschek ständigen Kontakt zu den hiesigen Schulen, um direkt vor Ort, die SchülerInnen über die wirtschaftlichen Hürden und Chancen nach der Schulzeit, in einer lockeren und freundschaftlichen Weise zu informieren.

Übrigens: Gut abschalten kann er beim Wandern mit seiner Frau und dem Hund in der freien Natur, beim Singen im Gospelchor, beim Yoga und wenn er mit seiner „Ente“ ausfahren kann.